Fondant Rose

Hey ihr lieben!
Endlich habe ich es mal wieder geschafft einen Beitrag für die Kategorie „Sweet Art“ zu erstellen! Ich weiß, da sieht es noch sehr mau aus, aber ich versuche mich zu bessern! :)
Heute will ich euch jedenfalls zeigen wie man aus Fondant ganz einfach eine hübsche Rose zaubert. Es folgt eine Step by Step Anleitung,
sodass das hier auch jeder „Anfänger“ hoffentlich hinbekommt :)
Falls dennoch Fragen oder Probleme auftreten sollten: Her damit!!

IMG_1941
Was ihr braucht:
Fondant in der Farbe eurer Wahl
KlarsichtfolieIMG_2065
1 Messer mit glatter Schneide
1 Teigkarte
(ich schätze mit einem Löffel könnte man es auch hinbekommen, falls Not am Mann ist)
Behälter, in die man die fertigen Rosen dann setzten kann
(hier: 1 Muffinform ausgelegt mit Tempos)
Evtl ein Sieb angefüllt mit etwas Stärke & Palmfett
Als Unterlage benutze ich immer ein einfaches Stück Backpapier

Und los gehts!
– Zu allererst solltet ihr euren Fondant gut durchkneten, so werden später kleine Rissen verhindert & ihr tut euch allgemein um einiges leichter ^^IMG_1960
Falls der Fondant gar nicht macht was ihr wollt, könnt ihr ein klein wenig Palmin zufügen, so wird die Masse geschmeidiger. Gegenteiliges bewirkt das Stärkepulver. Dieses solltet ihr immer sieben!
(Ich weiß, ich bin auch sehr faul was solche Dinge betrifft..^^ Aber wenn ihr einen kleinen Klumpen mit einarbeitet & ihn erst zu guter Letzt bemerkt, versucht ihn dann noch heraus zu pulen, werdet ihr entweder eine unnötige und unschöne Delle hinterlassen oder aber euer bisheriges Werk gänzlich zerstören. :/
…Außer ihr habt ne Menge Glück^^ )

– Als nächstes rollt ihr euren Fondant zu einer ganz normalen Kugel. Diese muss nicht perfekt sein, sondern dient lediglich als Ausgangspunkt.
Von dieser Form solltet ihr grundsätzlich immer ausgehen.

– Die Kugel modelliert ihr nun zu einer RollIMG_1961e.
Die Dicke dieser ist hierbei eigentlich irrelevant. Je nachdem wie groß eure Rosenblätter werden sollen, müsst ihr diese nun in etwa gleich große (mind. aber 10) Stücke teilen.
Ich weiß nicht weshalb, aber eine ungerade Zahl an Blättern sieht immer am schönsten aus.

a
IMG_1986

– Die nun erhaltenen Stücke rollt ihr jeweils wieder zu einer kleinen Kugel.
Vergesst bitte nie euren Fondant immer mit etwas Frischhaltefolie abzudecken! Ansonsten verhärtet er & ihr dürft nochmals von Vorne beginnen.

– Die Kugeln werden dann jeweils mit dem Handballen flach gedrückt.
Von hier an arbeite ich die Schritte Kugel für Kugel ab. 

– Den „Fladen“ bearbeitet ihr nun wie Folgt mit eurer Teigkarte (oder eben dem Löffel):

b
Ein Rand des Blattes muss etwas dicker bleiben, damit ihr später damit eure Rose festigen könnt. Die restlichen Ränder dürft ihr aber von der Mitte aus nach Außen dünn streichen.
Ich für meinen Teil finde es nicht schlimm, wenn der Rand mal etwas ausfranst, in der Natur sind die Blätter auch nicht immer ganz perfekt! Je dünner ihr diese streicht, desto größer ist halt die Gefahr. Alles Übungs- und Geschmackssache^^

– Wenn ihr mit der Dicke eures Blattes nun zufrieden seid,
versucht ihm gleich eine Form zu geben, bevor ihr es beiseite legt!
Bei mir sieht das in etwa so aus:

c
– So arbeitet ihr euch nun durch eureIMG_2023 Blütenblätter, bis ihr bei den letzten 2-3 Stück der Rolle angekommen seid. Diese werden später für die kleineren, inneren Blätter eurer Rose verwendet, deshalb solltet ihr sie nun halbieren. Die weitere Vorgehensweise bleibt bestehen.
Kugel machen-platt drücken-Blatt formen^^

– Wenn ihr all eure Blätter beisammen habt, geht es jetzt ans „zusammenbauen“.
Hierfür nehmt ihr zwei eurer kleineren Blätter & steckt sie wie auf dem nächsten Bild gezeigt ineinander. Die dickeren Ränder eurer Blätter drückt ihr hierfür mit den Daumen und Zeigefingern zusammen, bis diese sozusagen aneinander kleben. Um dies nochmals zu festigen, lasst die „Rose“ zwischen euren Daumenballen einige Male hin und her rollen.

bb
Hierbei wird nach unten hin ein Zipfel entstehen, macht euch keine Gedanken deshalb! Dieser dient wirklich nur dazu, dass die Blätter haften bleiben. Sobald ihr alle angebracht habt, könnt ihr den Überstand mit einem scharfen Messer einfach abschneiden!

– Die neuen Blätter werden nun immer versetzt angelegt &
wieder wie vorhin beschrieben befestigt.
Ihr könnt ihnen auch gleich wieder etwas Form geben, indem ihr zB die Kanten leicht einrollt.

d
– Habt ihr alle eure Blätter verwendet bzw seid zufrieden mit der Größe eurer Rose, geht es nun nur noch an den Feinschliff. Schaut wo ihr vielleicht noch einen leichten Knick haben wollt, oder das Blatt noch etwas anders wegstehen soll & kreiert euch die Rose, die ihr haben wollt.
Hierfür nutze ich gerne einen feinen Pinsel. Rückseite wie Vorderseite dienen als gute Hilfe, wenn die eigenen Finger zum Schluss doch zu klobig sind^^
Von Zahnstochern rate ich hierbei ab, sie verursachen schnell abdrücke oder Löcher.

IMG_2057
IMG_2064– Ihr habt es fast geschafft!!!
Den Überstand könnt ihr nun mit einem scharfen Messer vorsichtig abschneiden.
Falls ihr euch unsicher seit, lasst einfach noch ein Stück dran & schneidet es ab, sobald die Rose etwas ausgehärtet ist.

– Nun könnt ihr euer Werk zum Trocknen IMG_2075vorsichtig in den vorbereiteten Behälter geben. Das Aushärten dauert nicht als zu lange, normal reicht etwa eine Nacht aus. Dies hängt aber immer auch davon ab, wie dick die Blätter gehalten wurden.

 

Et voilà! Hier haben wir unser kleines Kunstwerk :)

e
Ich verspreche es wird einfacher, je öfter man es versucht!
Aber zugegeben, so schwer wars doch gar nicht, oder?! :)
Ihr könnt statt Fondant natürlich auch Marzipan oder Gumpaste benutzen.
Ich bevorzuge aber Fondant, da Marzipan keine so schöne, klare Farbe annimmt & mir Gumpaste einfach viel zu schnell hart wird^^

Liebe Grüße & viel Spaß beim Probieren!
Leya

Advertisements

4 Gedanken zu “Fondant Rose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s