Cake-Pop-♥

IMG_3031

Hey ihr!

Heut zeig ich euch wie ihr Cake Pops ganz einfach selbst machen könnt.
Für mein Grundrezept braucht ihr nur 3 Zutaten!
IMG_2866-2Am wichtigsten sind die Brösel, die könnt ihr „sammeln“! Wann immer mal ein Stück Kuchen über bleibt, sich etwas Teig in der Form festsetzt oder euch ein Boden
vielleicht sogar misslingt…
Von nun an heißt es nicht mehr,
ab in den Müll damit!
Neiiiin… jetzt heißt es: AB INS GEFRIERFACH!
Es ist alles erlaubt, solange es trockene Teige sind, dh es sollten keine Cremes, Früchte etc enthalten sein, da das wegen der Keime, die sich beim Einfrieren/Auftauen bilden, nicht so der Hammer für die Gesundheit ist. Marmor-, Rotwein-, Schoko- oder auch Nusskuchen wären hierfür also gut geeignet, um ein paar Beispiele zu nennen.
Außerdem braucht ihr Schokolade, was sonst?! :D
Uuund zu guter Letzt Butter und/oder Frischkäse oder Sahne.

Natürlich könnt ihr das Rezept dann noch nach euren Wünschen verfeinern. Aromen, Nüsse oder Alkohol geben dem Ganzen nochmal einen Kick.

Mein Grundrezept für 10 Cake Pops:
45g Schokolade (ich finde Vollmilchschokolade passt am besten)
35g Butter oder gesüßter Frischkäse
180g Brösel

& nun zur Anleitung:
Ihr erwärmt die Schokolade, bis sie flüssig ist & vermischt sie dann gut mit der Butter oder dem Frischkäse. Das ergibt dann eine recht zähflüssige Substanz.
Anschließend gebt ihr die Schokomasse zu den Bröseln & verknetet das alles, bis kein trockenes Teigbröckchen mehr übrig ist. Falls dies danach doch einmal der Fall sein sollte, gebt einfach noch etwas mehr Schokolade dazu.

n
Nun braucht ihr nur noch Kugeln aus eurem neu gewonnenen Teig formen.
Ich habe mir eine Silikonform von GU besorgt, damit meine Cake Pops auch 100% rund bleiben. Die Form bekommt ihr auch in verschiedenen Buchläden, da gibt es überhaupt immer recht gute Sets! Mich hat das damals ziemlich überrascht, aber es ist auf jeden Fall einen Besuch wert :)
Die Cake Pops könnt ihr aber auch einfach auf einen Teller legen, letztendlich brauchen sie eh eine Seite, auf der sie „stehen“ können^^

o
Die Kugeln gebt ihr nun wiederum in den Gefrierschrank. So beugt ihr vor, dass euch die Kugeln beim Überziehen mit Schokolade brechen. Ich lasse sie immer über Nacht fest werden, aber eine Stunde dürfte eigentlich auch genügen.

IMG_3020-2Nun macht ihr euch wieder etwas Schokolade flüssig. Ich nehme meistens 2 Tafeln und mische Zartbitter- mit Vollmilchschokolade. Wenn ihr sichergehen wollt, dass euer Schokoüberzug klar und glänzend bleibt, gebt ein wenig Kokosöl in die Schokolade. Euer Gefäß sollte gut gefüllt und nicht zu flach sein.

IMG_3045Jetzt könnt ihr eure Kugeln wieder heraus holen. Meine Cake Pops hier bekommen zwar keinen Lolli-Stiel, falls ihr das aber vorhabt, müsst ihr nun ein Ende des Stiels in die flüssige Schokolade tauchen & dann die Kugel „aufstechen“. Jetzt müsst ihr noch kurz warten bis die Schokolade fest ist & somit als Kleber wirkt. Wenn ihr diesen Schritt überspringt, kann es sein, dass euch die Kugel immer wieder vom Stiel rutscht.

Meine Variante sieht danach eher wie eine Praline aus. Ihr könnt das machen, wie ihr wollt :)
…glaub nur nicht jeder hat unbedingt Lolli Stiele zur Hand^^
Bei mir geht es jetzt ganz einfach weiter, indem ihr eure Kugeln in die Schokolade gebt & sie mithilfe einer Gabel damit umhüllt.

p
Der nächste Schritt ist ein bisschen tricky. IMG_3063
Ihr hebt die Kugel nun mit eurer Gabel aus der Schokolade, streift den Überschuss am Rand der Schüssel immer wieder ab, bis nicht mehr als zu viel Schokolade herunter läuft & setzt sie dann auf einem Blatt Backpapier ab. Hierfür müsst ihr ein bisschen „rütteln“.

IMG_3067Aber vorsicht! Wenn ihr das zu schnell macht, rollt euch die Kugel davon & die schöne Schokoschicht ist dahin… Das klappt vielleicht nicht beim ersten Mal, aber den Dreh hat man schnell raus. Falls es gar nicht anders geht, nehmt einen Zahnstocher zu Hilfe, mit dem ihr die Kugel dann ein bisschen herhalten könnt.
Meine Ausbilder meinten immer, das sei die Meisterklasse. Wer Profi ist, schafft es die Pralinen abzusetzen, ohne dass man auch nur einen Hauch von Schokorand um diese feststellen kann. …So gut war ich nie :D Ein bisschen hat man immer gesehen, aber ich find das auch nicht so schlimm, solang es eben nicht zu viel ist :D
Die Schokolade solltet ihr zwischendurch immer wieder mal etwas erwärmen, sodass sie sich schöner auf eurem Cake Pop verteilt.

Und das wars auch schon!
Die fertigen Cake Pops einfach liegen lassen, bis die Schokolade fest ist.
Ihr könnt sie natürlich auch in den Kühlschrank stellen,
falls es mal schneller gehen muss :)

Ich hoffe ihr habt Spaß dabei & zeigt mir eure Versuche!
Diese kleine Süßigkeit lässt sich,
wie ihr zB in meinem Halloween-Beitrag #5 bereits sehen konntet,
auch super verzieren! :)

Liebe Grüße,
Leya

Advertisements

5 Gedanken zu “Cake-Pop-♥

  1. Pingback: Bald ist Ostern! | my little treasury

  2. Pingback: frosty the ⛄ | my little treasury

  3. Pingback: Sweet little monsters! Halloween #5 | my little treasury

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s