Torten Basics – Tütchen & Spritzschokolade

Hey ihr :)

Den folgenden Beitrag habt ihr Heike von The tastemonials zu verdanken :)
Sie hatte meine Merry Christmas! – Plätzchen gesehen
& fragte in den Kommentaren nach einer Anleitung
zum Beschriften von Plätzchen oder auch Torten.
Das ganze braucht ein klein wenig Übung, bis man es gut hin bekommt,
ist aber auch nicht zu kompliziert!
Hier ein paar Beispiele:

ttIMG_7652gg

Die Meisten werden die Dinge, die hierfür gebraucht werden, sogar schon zu Hause haben:

Backpapier-Zuschnitte
geschmolzene Schokolade & Wasser

Da ich mir dachte, dass hier ein Video wohl hilfreicher sein wird als Fotos,
habe ich mir ein Youtube-Konto zugelegt.
Ich hoffe die Videos sind hilfreich & ihr habt Nachsicht…
Ich muss zugeben, ich habe keine Ahnung wie die Leute
es schaffen so krasse Youtube-Channels am Laufen zu haben.
Ich finde den Zeitaufwand noch „schlimmer“ als bei einem Blog eh schon :D
Aber wahrscheinlich gibt es da auch zehntausend Tricks^^

Wenn ich schon dabei bin: Hat jemand ne Ahnung wie man die Website mit den Videos verknüpfen kann? Bis zu diesem Schritt bin ich gekommen:

„1. Laden Sie diese HTML-Bestätigungsseite herunter. [google….html]

2. Laden Sie die Datei auf https://leyasdiary.wordpress.com/ hoch.“

Aber ich habe keine Ahnung, wie/wo ich das hochladen soll? Hab Google schon durchforstet, aber finde keine Lösung. Irgendwie wird da nur was über Plugins erklärt, aber in meiner Ansicht kann ich da nicht mal welche installieren.. :/
Vielleicht weiß ja jemand was^^
Wär cool :)

Falls ihr anderen auch mal irgendwelche Fragen habt: Immer her damit! :)

Liebe Grüße,
Leya

 

Merry Christmas!

Hallo ihr lieben! ♡

Ich wünsche euch allen ein super schönes Weihnachtsfest
& hoffe ihr seid einfach glücklich!

IMG_5534

Man kann vielleicht nicht immer alles haben, aber man sollte niemals vergessen was das Wichtigste ist, Familie, Freunde oder mit wem auch immer ihr das Wort Liebe verbindet.
Ich zB bin unendlich dankbar für meinen Freund…
Wir diskutieren & streiten zwar oftmals, aber ich weiß trotz allem, was auch immer passieren wird, er wird für mich da sein.
Er passt auf mich auf & liebt mich, sowie ich ihn.
Naja genug der Worte^^

IMG_5387

Ich zeig euch noch ein paar Bilder,
die ich in den letzten Tagen so gesammelt habe :)

Habt eine schöne Zeit & genießt die Feiertage! ♡

IMG_5223IMG_5371IMG_5383IMG_5394uIMG_5404IMG_5375
a

Plätzchen #4 – Sandgebäck

IMG_5643

Hey ihr :)
Heute wird es ein klein bisschen schwieriger,
aber keine Sorge, alles machbar! :)
Für diese Plätzchen braucht ihr einen Spritzbeutel & eine Sterntülle.

Zutaten für helles Sandgebäck:
(für 1 Blech)

125 g Butter
50g Puderzucker
1 Ei
175g Mehl
Salz
Zitronenschale
Vanillearoma


Zutaten für dunkles Sandgebäck:
(für 1 Blech)

112g Butter
50g Puderzucker
1 Ei
160g Mehl
10g Kakaopulver
Salz
Vanillearoma

Anleitung:
(gilt für beide Rezepte)

Zuerst müsst ihr die Butter mit dem Puderzucker verrühren.

Dann gebt das Ei dazu & rührt einfach noch ein wenig weiter :)
Die Gewürze & Aromen dürfen jetzt auch in den Teig.
Erst wenn alles richtig gut vermischt ist,
dürft ihr das Mehl (und das Kakaopulver)
dazu geben & nur kurz unterrühren!

– Wenn der Teig nach der Mehlzugabe zu lange gerührt wird,
wird er schnell seeeeehr fest & so wird es dann
ihn aufzuspritzen…
Also wirklich nur solange rühren, bis das Mehl untergemischt ist! –

Jetzt gebt etwas Teig in euren Spritzbeutel und legt los! :)
Gebacken werden die Plätzchen für ca 20 min. bei 170°C.

oo

Mehr Plätzchenrezepte findet ihr hier:
Plätzchen #1
Plätzchen #2 – Vanillekipferl
Plätzchen #3 – Friesenkekse

Plätzchen #3 – Friesenkekse

IMG_5730

Hallo :)
Soo zugegeben, diese Plätzchen sehen nicht soooo dolle aus,
ABER: Sie schmecken einfach sooooo gut!!! :D
…Muss mir nochmal was einfallen lassen, damit sie vorzeigbarer werden :D

Naja, aber für alle, bei denen nicht jedes Teil perfekt aussehen muss,
kommt hier schon mal das Rezept:

Zutaten:
(für 1 Blech)

125g Butter
75g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb
150g Mehl
50g Stärke

Anleitung:

Die Zutaten dürft ihr alle gut miteinander verkneten,
bis der Teig eine Masse ergibt. Dann formt ihr ihn zu einer Rolle.
Der Durchmesser ist hierbei eigentlich egal^^
Falls der Teig nach längerem kneten,
immer noch nicht die gewünschte Konsistenz hat, gebt wieder
– wenn zu trocken – etwas Butter, – wenn zu klebrig – etwas Mehl hinzu! :)
Nun wickelt die Rolle in etwas Frischhaltefolie & stellt sie mind. 1 Std. kühl.

Sobald euer Plätzchenteig nun schnittfest ist,
könnt ihr ihn mit einem scharfen Messer einfach in Stücke teilen.
Diese werden gleich zum Backen aufs Blech gelegt.
Achtet darauf die Scheiben ungefähr gleich dick zu halten,
damit eure Plätzchen auch alle zur selben Zeit aus dem Ofen genommen werden können!

Wenn ihr wollt, könnt ihr die Kekse bevor sie in den Ofen kommen,
noch mit etwas Eiweiß bestreichen &
-wie ich es gemacht habe- mit Dekor Zucker bestreuen.
Gebacken werden die Friesentaler  bei 225°C für ca. 10 min.
Sobald sich der Boden leicht braun färbt, sind die Plätzchen fertig!

IMG_5718

Viel Spaß beim Probieren!
Leya

PS: Vielleicht habt ihr ja ne Idee,
wie man hieraus etwas hübscheres zaubern könnte? :)

Mehr Plätzchenrezepte findet ihr hier:
Plätzchen #1
Plätzchen #2 – Vanillekipferl

Plätzchen #2 – Vanillekipferl

Hallo ihr Lieben! ♥
Heute verrate ich euch mein Rezept für den Plätzchen Klassiker schlechthin…..

VANILLEKIPFERL!

IMG_5166

Zutaten:
(für 1 Blech)

150g Mehl
40g Zucker
110g weiche Butter
50g gemahlenen Haselnüsse
Außerdem braucht ihr noch 30g Zucker & 1 Päckchen Vanillezucker,
damit ihr die Kipferl nach dem Backen, darin wälzen könnt.


Anleitung:

Auch dieses Rezept ist nicht sonderlich schwer!
Das einzige was ihr hierfür braucht, ist etwas Zeit & Geduld :)
Verknetet alle oben genannten Zutaten gut miteinander, bis ein zusammenhaftender Klos entsteht. Diesen formt ihr nun zu einer Rolle. Der Durchmesser ist hierbei eigentlich egal^^
Falls der Teig nach längerem kneten,
immer noch nicht die gewünschte Konsistenz hat, gebt wieder
– wenn zu trocken – etwas Butter, – wenn zu klebrig – etwas Mehl hinzu! :)
Alles wird gut :D
Nun packt die Rolle in etwas Frischhaltefolie & stellt sie mind. 1 Std. kühl.

Wenn der Teig nun fest ist, geht’s auch schon weiter!
Legt eure Rolle auf ein Schneidbrett & unterteilt sie in etwa gleich große Stücke.
Ich mache immer erst ein Test-Kipferl^^
Dh ich schneide mir ein Stück vom Teig runter,
merke mir welchen Abstand ich genommen habe & forme ein erstes Kipferl.
Je nachdem ob es mir dann halt zu groß/zu klein ist, passe ich den Abstand an.
Um die Kipferl zu formen, müsst ihr das Teigstück einfach
zwischen euren Händen hin-und her rollen.
Manche tun sich auch leichter, wenn sie Hand & Arbeitsfläche hierfür nutzen.
Dann die Enden etwas biegen & das Plätzchen darf aufs Blech!
Gebacken werden die Vanillekipferl bei 175 °C für ca. 15 min.
Sobald ihr das Kipferl anheben könnt & der Boden schon leicht braun ist, sind sie 100% fertig.

Während die Plätzchen backen könnt ihr die Zuckermischung zum Wälzen schon einmal vorbereiten & in eine flache Schüssel geben.

Die noch heißen Kipferl kommen jetzt vorsichtig kopfüber in die Zuckermischung, sobald ihr ein paar darin liegen habt, rüttelt ein bisschen an der Schüssel,
damit sich der Zucker auch gut verteilt.
Jetzt müsst ihr die Vanillekipferl nur noch herausnehmen
& fertig sind sie! :)

IMG_5173

Lasst sie euch schmecken! ♥

Leya

Mehr Plätzchenrezepte findet ihr hier:
Plätzchen #1
Plätzchen #3 – Friesenkekse